Warenkorb

Duo Iuvanum

 

 

Anna-Lea Rebholz, Viola

 

Rodolfo Focarelli, Klavier

 

 

 

 

Ungehört oder unerhört!

 

Werke von Komponistinnen aus dem 19. Und 20. Jahrhundert

In diesem Konzert geht es um Stücke von beeindruckenden Persönlichkeiten wie Clara Schumann, Fanny Hensel oder Nadia Boulanger, Louise Farrenc, Rebecca Clarke und Lilian Fuchs. Sie haben der Nachwelt bemerkenswerte und meist wenig beachtete Kompositionen hinterlassen.

Anna-Lea Rebholz (Viola) und Rodolfo Focarelli (Piano) möchten ihnen eine Bühne bieten, eine Auswahl ihrer Literatur erklingen lassen und in der Moderation beschreiben, wer diese Frauen eigentlich waren, was sie prägte, welchen Herausforderungen sie sich stellen mussten und warum ihre Musik unverzichtbar ist. 

 

 

Das Duo Iuvanum entstand  - mitten in Coronazeiten - im Frühjahr 2021 mit  Anna-Lea Rebholz an der Viola und Rodolfo Focarelli am Klavier

 

Die Bratschistin Anna-Lea Rebholz wurde 1996 in der Nähe von  Salzburg geboren und begann ihre musikalische Ausbildung im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs Violine an der Universität Mozarteum Salzburg. Ihr  Bachelorstudium Viola absolvierte sie bei Prof. Stefan Fehlandt an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und seit April 2020 studiert sie Master Viola an der Musikhochschule in Lübeck in der Klasse von Prof. Pauline Sachse. Einen wichtigen Bestandteil ihrer musikalischen Laufbahn setzten auch die Auslandsemester 2016 in London an der Guildhall School of Music und 2017 in New York an der Manhattan School of Music. Ihre große Leidenschaft ist die Kammermusik und sie durfte bereits in vielen verschiedenen Besetzungen konzertieren. Seit 2018 ist sie Stipendiatin bei LIVE MUSIC NOW. Orchestererfahrungen sammelte sie bereits in verschiedensten Orchestern u.a. im Bundesjugendorchester Deutschland und Wiener Jeunesse Orchester, mit der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Ensemble Reflektor - damit führten sie Orchestertourneen nach Italien, Rumänien, Belgien, Indien, China und Mexiko. In der Spielzeit 2018/19 war sie Praktikantin und hatte anschließend einen Zeitvertrag beim Philharmonischen Orchester Heidelberg. 2021 erarbeitete sie zusammen mit Rodolfo Focarelli ein Themenkonzert im Rahmen von MusikERkennen (Förderergesellschaft der MHL)

 

Im Projekt MusikERkennen (Förderergesellschaft MHL) arbeitet Rodolfo Focarelli in verschiedenen Ensembles seit 2019/2020 mit und entwickelte 2021 zusammen mit Anna-Lea Rebholz das Konzert Ungehört oder unerhört! Werke von Komponistinnen aus dem 19. Und 20. Jh.

Rodolfo Focarelli, 1992 in Rom geboren, begann seinen Klavierunterricht mit 9 Jahren. Ausgebildet von Angela Chiofalo, Laura Pietrocini, Konstantin Bogino und Maria Teresa Carunchio erhielt er sein Klavier-Diplom 2011 im Conservatorio di Campobasso.

Nach zahlreichen Erfolgen in solistischen wie kammermusikalischen Wettbewerben gewann er in der Kategorie „Klaviertrio“ 2013 den ersten Preis im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. 

Als Solist und in verschiedenen Besetzungen konzertierte er in Rom, Venedig (Palazzo Cavagnis), Padova (Villa Contarini), Glasgow (Royal College of Music), Berlin (Studio Niculescu), im Aurora Music Festival in Schweden und im Festival Arsana Ptuj (Slowenien). 2015 debütierte er als Solist bei der „Ateneo Musica Basilicata“, wo er unter der Leitung von Vladimir Sheiko mit dem National Company of Ucrain Smyphony Orchestra das Konzert op. 23 von Tschaikowsky aufführte. 

Rodolfo Focarelli wurde im Unterricht und in Meisterkursen von Pianisten wie Mats Widlund, Alexei Kornienko, Svetlana Bogino, Vladimir Ogarkov, Christian Pohl und Lilya Zilberstein geprägt und weiter ausgebildet. 

Seit 2016 studiert er an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konrad Elser. 2019 legte er das Bachelorexamen ab.

In seiner Lübecker Zeit wurde er mit Stipendien der Possehl- Stiftung und von Kiwanis ausgezeichnet und konnte weiterhin wichtige Erfahrungen in der Kammer- und in der Orchestermusik sammeln – so als Solist 2018 mit dem Ensemble Alte Musik unter der Leitung von Prof. Schnoor, im „Gustav Mahler“ – Jugendorchester und 2019 in der „Mahler-Akademie“ in Bozen, wo das kammermusikalische Gesamtwerk von Schubert aufgeführt worden ist. 

 

DOWNLOAD Pressefoto: Duo Iuvanum 1
Linzenzfreier Download und Verwendung des hier gespeicherten Bildmaterials nur für Veranstaltungankündigungen in Kooperation mit Musikerkennen!

© MusikERkennen.de
foto 1.jpg
JPG-Datei [1.5 MB]
DOWNLOAD Pressefoto: Duo Iuvanum 2
Linzenzfreier Download und Verwendung des hier gespeicherten Bildmaterials nur für Veranstaltungankündigungen in Kooperation mit Musikeekennen!

© MusikERkennen.de
foto 2.jpg
JPG-Datei [5.4 MB]

Weitere Informationen?

.... zum Kontaktformular

 

Studierende und Veranstalter können sich hier online anmelden:

Empfehlen Sie diese Seite auf: